Unix – id does not show group names from groups in LDAP

I recently faced the challenge that group names are not displayed calling e.g. id jonas when managing my groups in LDAP which is connected via SSSD. My fault was that I forgot to add the following lines to my domain in /etc/sssd/sssd.conf:

ldap_group_object_class = posixGroup
ldap_group_search_base = ou=groups,dc=example,dc=com
ldap_group_name = cn
ldap_group_member = memberUid

Hope this hint helps here and there.

Auflösen von Oracle TNS Namen schlägt fehlt

Ich arbeite seit einigen Tagen mehr oder weniger freiwillig mit Oracle und bin fast verrückt geworden, als ich daran gescheitert bin, über sqlplus eine einfache Verbindung zu einer Datenbank herzustellen. Das übliche Vorgehen ist, dass man in der Datei %ORACLE_HOME%/network/admin/tnsnames.ora einen Alias für eine Verbindung anlegt und diese dann bei der Verbindungsherstellung angibt. Ein solcher Alias sieht wie folgt aus:

myAlias=(DESCRIPTION=(ADDRESS=(PROTOCOL=TCP)(HOST=myhost.jofre.de)(PORT=1234))(CONNECT_DATA=(SERVICE_NAME=mysrv)(SERVER=DEDICATED)))

Um nun über Command-Line und sqlplus eine Verbindung zu der Datenbank herzustellen, führt man folgenden Befehl aus:

sqlplus user/password@myAlias

Nun hatte ich immer das Problem, dass mir dabei die Fehlermeldung TNS-03505 Failed to resolve name angezeigt wurde. D.h. dass Oracle den Alias myAlias nicht auflösen konnte, da der Inhalt von tnsnames.ora scheinbar nicht bekannt war. Des Rätsels Lösung war nun die Umgebungsvariable TNS_ADMIN zu setzen, sodass diese auf tnsnames.ora zeigt.

set TNS_ADMIN=%ORACLE_HOME%/network/admin/tnsnames.ora

Natürlich muss ORACLE_HOME im Vorfeld ebenso gesetzt worden sein. Hoffe das hilft dem ein oder anderen.

Devmania 2014 – Derp in Trouble

Die Devmania ist eine Veranstaltung in Mainz, auf der sich Spieleentwickler aus ganz Deutschland treffen, um in einem Overnight-Contest gegeneinander anzutreren und zu einem bestimmten Thema ein Spiel zu entwickeln. Dieses Jahr war das Thema Memes. Nils und ich haben mit unserem Projekt Derp in Trouble den dritten Platz belegt. Das Spiel könnt ihr hier herunterladen, ein kurzes Video gibt es am Ende des Posts. Zwar ist der Umfang mit einem einzelnen Level recht gering, dafür sind aber sämtliche Inhalte in etwa 12 Stunden entstanden. Einzige Ausnahme ist der Soundtrack, für den mal wieder ein Dank an Ruben geht 🙂

Pencil – Kostenloses Tool zum Erstellen von Mock-Ups

PencilMock-Ups sind ein unerlässliches Planungsinstrument wenn es darum geht, Prototypen von Views einer Anwendung zu erstellen, sei es nun für mobile Geräte, Desktop- oder Web-Anwendungen. Vor einigen Jahren wurde ein Tool Namens Balsamiq vorgestellt, dass diesen Bereich ungemein belebte. Auch die Entwickler bemerkten den User-Ansturm recht schnell und setzten den Preis für Balsamiq mit 79$ sehr hoch an, sodass ich und viele meiner Kollegen sich entscheiden mussten das Tool entweder zu kaufen, oder sich eine Alternative zu suchen.

Lange Zeit tat sich nichts auf dem Freeware-Markt doch heute in einer Schulung habe ich Pencil entdeckt. Pencil bietet ein Baukastensystem für oben genannte Anwendungstypen wobei die Komponenten, z.B. für Android-Apps, exakt so aussehen, wie man es von seinem Smartphone kennt. So kann man sich leicht ansehnliche Muster zusammenklicken, die die Entwickeler bei der Umsetzung der Anforderungen an eine Applikation unterstützen. Freunde von Balsamiq können ebenso auf das gewohnte Sketchy-Style zugreifen.

Java Fehler – Archive for required library could not be read or is not a valid ZIP file

mavenArbeitet man mit einem Team an einem Java-Projekt, dass Maven nutzt, kann es vorkommen, dass bestimmte Abhängigkeiten referenziert werden, ohne, dass sie auf der Platte vorhanden sind. Eclipse (oder das entsprechende Maven-Plugin) tendiert in dem Fall dazu die Fehlermeldung Archive for required library could not be read or is not a valid ZIP file auszugeben. Dies geschieht auf Basis der Annahme, dass die referenzierten Bibliotheken nicht vorliegen.

Um dieses Problem zu lösen, müssen Sie lediglich alle Ordner in Ihrem Maven-Repository löschen, dieses befindet sich bei mir (Ich verwende das Maven-Plugin für Eclipse) im Ordner C:\Users\padmalcom\.m2\repository. Starten Sie im Anschluss Eclipse neu und Maven wird die benötigten Dependencies beim nächsten Start nachladen. Unter Umständen ist es nötig, dass Sie über einen Rechtsklick auf das betroffene Projekt die Option Maven -> Update Project… auswählen. Der Fehler sollte dann im Regelfall verschwunden sein.

[Java EE] JSF visualization library VisualFaces

I am currently writing my master thesis on Big Data Visualization. To achive stunning visuals I decided to use d3.js which is a (nearly) perfect library to display data in an innovative and fancy way. To be able to use those diagrams easily with Java EE’s JSF 2 technology, I decided to write a tag library (which basically is a component collection) called VisualFaces to use the most impressive example diagrams with just one tag.

So instead of writing hundreds of lines of Javascript code you simply add a

<j:wordcloud width="600" height="600" input="Some, test, words" />

to your xhtml page and you’ll get a wonderfull wordcloud as it can be seen below (The words differ to the example above).WordCloud

To use the taglib simply put the visualfaces.jar in the WEB-INF directory of your Java EE webWordCloud project, add the namespace xmlns:j=”http://www.jofre.de/visualfaces” and then all included diagrams can be used in an instant. I’ve implemented so far:

I will be adding some more diagrams into the library soon. At the moment I am struggling with putting several diagrams on one site because some Javascript events like mouseoever and properties get overwritten.

The project can be downloaded from Github. To compile it, simply export it as JAR from Eclipse. Below you find a precompiled beta version.

Motion capture using Kinect and MotionBuilder

Today I finished a tiny app that uses the Microsoft Kinect to capture BVH files that contain motions for 3d models. Those files can easily be imported into Autodesk MotionBuilder and used, for example, with Autodesk Pinocchio.

KinectMotionCapture

 

Continue reading “Motion capture using Kinect and MotionBuilder”

LaTeX-Template für Microsoft Word

LaTeXFür diejenigen, die gerne mit Microsoft Word arbeiten (soll’s ja geben) und sich die Einarbeitung in LaTeX für ein paar wenige wissenschaftliche Arbeiten im Leben sparen, dennoch aber das Look and Feel von LaTeX beibehalten wollen, gibt es eine recht einfache Lösung.

In diesem kurzen Post erkläre ich, wie man ein LaTeX-Template unter Word installiert, sodass das Ergebnis von einem in LaTeX geschriebenen Dokument nicht zu unterscheiden ist.

  1. Es müssen die Schriften Computer Modern und Latin Modern heruntergeladen und in das Verzeichnis C:\Windows\Fonts\ entpackt werden.
  2. Es folgt das IEEE Style-Template, das nach C:\Program Files (x86)\Microsoft Office\Office12\Bibliography\Style entpackt wird.
  3. Als letztes muss diese Formatvorlage installiert werden. Diese gilt es im Ordner C:\Program Files (x86)\Microsoft Office\Templates\1031 abzulegen.

Nun kann, über einen Doppelklick auf die Formatvorlage LaTeX.dotx, ein neues Dokument erstellt werden. Beim nächsten Start ist die Vorlage dann unter Neu -> Zuletzt verwendete Vorlagen zu finden. Das Template sieht im Einsatz  so aus. Zwar wirkt es zur Bearbeitungszeit in Word etwas merkwürdig, wird es allerdings gedruckt oder in ein PDF konvertiert, ist so schick wie man es von LaTeX gewohnt ist.

Einen Hadoop-Cluster aufsetzen

Vor einiger Zeit habe ich ein Tutorial von Michael Noll übersetzt in dem es darum ging, eine Hadoop-Instanz zu erstellen. Ein einzelner Knoten dient allerdings eher den Test- und Lernzwecken und es ist natürlich erstrebenswert einen Cluster zu erstellen durch den das verteiltarbeitende System Hadoop seine Stärken erst richtig ausspielen kann.

In diesem Tutorial übersetze ich also den zweiten Teil, der davon handelt, zwei Server zu einem Cluster zusammen zu fügen. Das PDF kann hier heruntergeladen werden:

Viel Spaß damit!

[JavaScript] Some fantastic free icons from raphaeljs.com

freeiconsToday I found a fantastic set of icons published under MIT license. They were drawn by Dmitry Baranovskiy and can be found here. If you need to create infographics or any other kind of data visualization you might have faced the problem of where to find fitting icons to illustrate facts, data or captions. So thanks to Dmitry for this collection.

P.S. I wouldn’t even be able to collect ideas for 266 idividual images! 🙂